Über mich

Carolina Anna Reitmann, M.Sc.

Kochen und die Leidenschaft zum Genuss wurden mir bereits als Kind mitgegeben. Mit meiner Mutter, einer von unserer Familie ausgezeich-neten Haubenköchin, verbrachte ich unzählige, lehrreiche Stunden in der Küche. Dabei durfte ich ihr nicht nur über die Schulter blicken, sondern auch fest mitanpacken. Auch mit meinem Opa, heute 92 Jahre alt, plaudere ich liebend gerne übers Kochen und lasse mich von seiner Erfahrung inspirieren.

Diese Zeit hat mich geprägt, um mich mit allen Sinnen dem Kochen und Essen widmen zu können. Meine Familie und Freunde kulinarisch zu verwöhnen, zählt zu meinen größten Leidenschaften. Qualität, Saisonalität und Regionalität der Lebensmittel stehen für mich an oberster Stelle. Eine Wohlfühlatmosphäre sowie vollkommener Genuss runden für mich ein perfektes Essen ab.

Meine zweite Leidenschaft gilt der Natur. Jeden Tag gehe ich mit meinen Kindern und unserem Hund ins Grüne. Dabei ist es mir wichtig, meinen Kindern die volle Achtsamkeit und Dankbarkeit gegenüber der Natur zu vermitteln. 

carolina_reitmann_Ern%C3%A4hrungsberatun

Bereits in frühen Jahren hat mich der enge Zusammenhang zwischen der Ernährung und deren Auswirkung auf unseren Körper interessiert. Ein gutes Bauchgefühl hängt stark davon ab, was wir unserem Körper zuführen. Um mehr darüber zu erfahren, begann ich Diätologie zu studieren.

2010 habe ich mein Studium erfolgreich abgeschlossen und in einem Linzer Krankenhaus zu arbeiten begonnen. Als Diätologin fühle ich mich der Wissenschaft verbunden. Jedoch blicke ich gerne mit einer interessierten Offenheit über den Tellerrand hinaus und beschäftige mich auch mit alternativen Heilmethoden. Vor allem die Wirkung unserer heimischen Kräuter ehre ich mit Hochachtung.

In meiner Arbeit als Diätologin schätzen meine Klientinnen meine ruhige, feinfühlige Art. Ich bringe meinem Gegenüber ehrliches Interesse, Wertschätzung und Empathie entgegen. Mit Fingerspitzengefühl arbeite ich die Essenz meiner Klientinnen heraus, um daraus ein maßgeschneidertes Therapiekonzept zu entwickeln.

Besonders mit den Themen Weiblichkeit, Frausein, Schwangerschaft und Muttersein fühle ich mich sehr verbunden.