Ein Glas voll Lebendigkeit

Porridge

Ein Loblied an dieses Porridge! Eine Kraftquelle für anspruchsvolle Tage.

Zutaten: Haferflocken*, Amaranth*, Quinoa*, Erdbeeren*, Leinsamen*, Datteln*

*Zutaten aus biologischer Landwirtschaft

Geschenk_Geburt.jpg

Dieses eigens kreierte Porridge leistet Großartiges. Der Hafer beruhigt die Nerven und liefert gleichzeitig wertvolle Ballaststoffe für eine gesunde Darmflora.

 

Frauen leiden oftmals unter einem Eisenmangel. Zusätzlich werden in der Schwangerschaft die Eisenspeicher stark beansprucht. Unser Körper benötigt das Eisen für die Zellbildung. Liegt ein Mangel vor, fühlt man sich oft müde, erschöpft und antriebslos. Das pflanzliche Eisen kann unser Körper weniger gut aufnehmen als das tierische. Wird jedoch Eisen mit Vitamin C kombiniert und gleichzeitig verzehrt, steigt die Resorption (Aufnahme) des Eisens. Hafer, Quinoa und Amaranth sind ausgezeichnete Eisen-Lieferanten und gemeinsam mit den Erdbeeren – sie liefern das benötigte Vitamin C - sind sie ein unschlagbares Team.

Leinsamen können aufgrund ihres hohen Anteils an Omega-3-Fettsäuren unser Blut positiv beeinflussen und wirken entzündungshemmend. Auch unsere Muskeln, Knochen und das Nervensystem profitieren aufgrund des enthaltenen Magnesiums von dem Verzehr des Leinsamens. Leinsamen regen die Darmtätigkeit an, da sie sich nach dem Verzehr auf das Vier- bis Achtfache in unserem Magen-Darm-Trakt aufdehnen.

Die Datteln liefern durch ihren natürlichen Zuckergehalt eine leichte Süße, welche uns rasch zu Energie kommen lässt.

 

Zubereitung:

Das Porridge je nach gewünschter Sämigkeit mit ca. der doppelten Menge warmer Milch oder eines Pflanzendrinks kurz aufkochen. Gut verrühren, vom Herd nehmen und noch ca. 5 Minuten quellen lassen.

Zusätzlich kann noch ein Teelöffel Mandelmus untergerührt werden. Dadurch steigt der Eiweißgehalt und das Porridge wird noch sämiger und sättigender.

Auch etwas Honig oder Ahornsirup kann zum Süßen verwendet werden.

 

Ernährungsinfo:

Das Porridge kann mit Wasser, Milch oder pflanzlichen Drinks (Haferdrink, Mandeldrink etc.) zubereitet werden.

Der Eiweißbedarf ist bei stillenden Frauen erhöht, darum empfehle ich für die Zubereitung Milch oder wer es vegan lieber hat, einen Sojadrink. Diese zwei Varianten liefern das benötigte Eiweiß, welches das Porridge zu einem ausgewogenen Frühstück oder einer Zwischenmahlzeit werden lässt. Dadurch hält es auch länger satt und verleiht ein wohliges Gefühl.